Aus dem Leben der evangelischen Kirche in der Steiermark heute

Aus den Trümmern des Zweiten Weltkrieges wuchs eine neue evangelische Kirche. Soziales Engagement, Betonung der reformatorischen Erkenntnis von Gnade, intensive Seelsorge, Wiederaufbau kirchlicher Gebäude und Erneuerung der inneren Struktur der Kirche sind die Ursachen für ein Wachsen der evangelischen Kirche nach 1945. Vor allem aber entstand ein neuer ökumenischer Geist, der eine Begegnung und wachsende Zuwendung zur röm.kath. Kirche bewirkte.

Heute ist unsere kleine Kirche mit klaren Worten und Handlungen in der Öffentlichkeit präsent, in der Ökumene tief verwurzelt und sozial engagiert. Sie ist eine Kirche in Bewegung, die etwas bewegen will.

<< Zurück